BDA Hamburg Architektur Preis

Wesentliche Aufgabe des BDA ist es, die Qualität des Planens und Bauens in Verantwortung gegenüber Gesellschaft und Umwelt zu heben und zu fördern. Der BDA Hamburg Architektur Preis, der 1996 erstmals ausgelobt wurde, hat das Ziel, in diesem Sinne vorbildliche Neubauten aus dem Raum der Freien und Hansestadt Hamburg in den Blickpunkt zu rücken.Die Auszeichnung soll dazu beitragen, das öffentliche Bewusstsein für Qualität im Planen und Bauen zu heben und zu fördern und Qualitätsmaßstäbe in der zeitgenössischen Architektur zu setzen. Es wird dabei nicht nur die Leistung der beteiligten Architekten/innen, sondern gleichermaßen auch der verantwortungsvolle Part der Bauherren gewürdigt. Die Preisträger der Baujahre 2012-2014 finden Sie hier. Die Preisträger der Baujahre 2010-2012 finden Sie hier. Die Preisträger der Baujahre 2008-2010 finden Sie hier. Im März 2016 wurde der BDA Hamburg Architektur Preis 2016 zum neunten Mal ausgelobt. Nähere Infos zur aktuellen Auslobung entnehmen Sie bitte der Themenmeldung.

oto: Michael Heinrich
oto: Michael Heinrich

Waterfront Osterbeck

Architekt: Fink + Jocher Architekten und Stadtplaner, München
Foto: HG Esch
Foto: HG Esch

Weltquartier Wilhelmsburg

Architekt: Gerber Architekten, Dortmund
Foto: Daniel Sumesgutner, Hamburg
Foto: Daniel Sumesgutner, Hamburg

Neubau Handelskammer InnovationsCampus, Hamburg

Architekt: Entwurfsvertiefung und Objektplanung: Hörter + Trautmann Architekten, Hamburg, Entwurfsverfasser: Johann von Mansberg Architekten, Hamburg
Foto: Jan Bitter, Berlin
Foto: Jan Bitter, Berlin

Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt

Architekt: Entwurf: Sauerbruch Hutton, Berlin

Wir stellen vor: Die Jury 2015

Carlo Baumschlager

Architekt

Julia Bolles-Wilson

Architekt

Simona Malvezzi

Architekt

Prof. Jörn Walter

Oberbaudirektor Hamburg

Roman Hollenstein

Kunst- und Architekturhistoriker