Roland Halbe

Preisträger Hugo-Häring-Auszeichnung Ulm – Donau – Iller 2017

Sparkasse Ulm

Ulm

Roland Halbe

Sparkasse Ulm

Ulm
Projekt
Sparkasse Ulm
Architekt
Lederer Ragnarsdóttir Oei
Bauherr
Sparkasse Ulm

An einer Zugangsstrasse zur Innenstadt korrespondiert der Baukörper der Erweiterung der Sparkasse Ulm in Materialität und Plastizität der Einzelelemente mit der gegenüberliegenden historischen Bebauung, dem sogenannten „Neuen Bau“, heute Polizeidirektion. Dessen prägende Elemente, Ziegelsteinfassade und Gauben, werden in zeitgenössischer Form und Funktion interpretiert und prägen das Gesicht der Fassade des Erweiterungsbaus der Sparkasse, wobei sich der „Neue Bau“ vielfältig und facettenreich in den Spiegelglas-Erkern und den Edelstahleinfassungen dieser Fensterbänder spiegelt. Die Jury würdigt die ausserordentliche städtebauliche und architektonische Kraft des Gebäudes, wobei der Eklektizismus der Formen, Elemente und Öffnungen in der Aussengestaltung ambivalent beurteilt wird und auch im Gegensatz zur ruhigen, bzw. eher weichen und sanften Gestaltung der Innenräume steht. Gleichwohl wird im Stadtraum eine Architektur generiert, die im besten Sinne die neue bauliche Qualität der Innenstadt Ulms abbildet.

Roland Halbe
Roland Halbe
Roland Halbe
Roland Halbe

Preisträger

Hugo-Häring-Auszeichnung Ulm – Donau – Iller 2017