Themen

, ,

Flanier mit mir! Architekturphilosophische Spaziergänge in München. Filmabende 2018

13. Februar 2018

Die Architekturphilosophischen Spaziergänge in München
2018 als Film im BDA-Kino, Türkenstraße 34, 80333 München

Ein Projekt der Stiftung des BDA Bayern

 

Fla|neur [fla’nø: ] <altisl.fr.> der; s, e: jmd., der flaniert.
fla|nieren: ohne bestimmtes Ziel langsam spazieren
„Gedanken ohne Inhalt sind leer, Anschauungen ohne Begriffe sind blind. Daher ist es eben so notwendig, seine Begriffe sinnlich zu machen (d. i. ihnen den Gegenstand in der Anschauung beizufügen), als seine Anschauungen sich verständlich zu machen (d. i. sie unter Begriffe zu bringen).“
Immanuel Kants Einsicht folgend ging es bei den architekturphilosophischen Spaziergängen darum, im unmittelbaren Kontakt zu Gebäuden und städtischen Räumen über Architektur und Stadt nachzudenken, wobei die Sichtweise von Philosophinnen und Philosophen im Vordergrund stand.

Insgesamt sechs Spaziergänge fanden im Sommerhalbjahr 2016 in München statt. Drei der sechs Spaziergänge wurden gefilmt und redaktionell so verdichtet, dass die ca. 90 minütigen Spaziergänge nun als drei Filme mit etwa 30 Minuten Länge vorliegen.

1.Filmabend
Das Wesen der Stadt

Donnerstag, den 25.01.2018, 19:00 Uhr

Dr. Gerhard Stamer (Reflex-Philosophie zur Zeit/ Uni-Bamberg) stellt das Wesen der Stadt im Allgemeinen und das Wesen Münchens im Besonderen in den Mittelpunkt. Die Stadt ist für ihn eine Vermittlung zwischen Individuellem und Allgemeinem und ein Bild für den Menschen.
Zusammenleben in der Stadt I – Ideen und Inspirationen von Karl Marx
Zusammenleben in der Stadt II – Martin Heidegger zum Abenteuer Stadt
ganzer Film vom Spaziergang

Die Stiftung des BDA Bayern hat etwa 45 Gäste zu ihrem ersten Filmabend im BDA Kino begrüßen dürfen. Besonders gefreut hat uns, dass davon mindestens die Hälfte keine Architekten waren. Der Film über das Wesen der Stadt wurde sehr positiv aufgenommen und die anschließende Diskussion war inhaltsreich und lebendig. Wegen der vielen geradezu begeisterten Rückmeldungen sind wir sicher, ein Format gefunden zu haben, welches uns ermöglicht als Architekten mit der interessierten Öffentlichkeit in Kontakt zu kommen. In diesem Sinne machen wir weiter und laden Sie hiermit herzlich zu unserem zweiten Filmabend ein:

2.Filmabend
Die Philosophie der Architektur-Moderne

Donnerstag, den 01.03.2018, 19:00 Uhr

Professor Dr. Peter Bernhard (Uni Jena/ FAU Erlangen) befasst sich als ausgewiesener Experte für die philosophische Gedankenwelt des Bauhauses mit der Idee der (Architektur-) Moderne.
Architektur als Raum-Kunst I – die Architektur – Moderne und die Entdeckung des Raumes
Architektur als Raum-Kunst II – Sakrale Räume
ganzer Film vom Spaziergang

3.Filmabend
Wie Gebäude bedeuten

Donnerstag, den 12.04.2018, 19:00 Uhr

Dr. Christoph Baumberger (ETH Zürich) macht deutlich in welcher Weise Gebäude bedeuten. Sie sind auf vielfache Weise Zeichen und Symbole und werden auch als solche begriffen und „gelesen“.
Architektur als Zeichen I – Emotionale Gebäude
Architektur als Zeichen II – Wie Gebäude sprechen
ganzer Film vom Spaziergang

Der Eintritt ist frei, für geistige Getränke ist gesorgt, ein Moderator und die Filmemacher werden anwesend sein.

Konzeption und Organisation:
Julia Mang-Bohn, Architektin BDA
Dr. Martin Düchs, Architekt und Philosoph
Film:
Friedrich Rackwitz und Stefan Vorbrugg, FortisGreen Film+Medien

Eine Veranstaltung der Stiftung des BDA Bayern

Downloads

Das könnte Sie auch interessieren