Veranstaltung

11. Apr 2018 – 03. Mai 2018

Ausstellung in Erfurt: „Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnungsbau”

Die Ausstellung „Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen” ist ein Beitrag des Bundes Deutscher Architekten BDA zur aktuellen Wohnungsbaudebatte. Sie wurde im Oktober 2016 im Deutschen Architektur Zentrum DAZ in Berlin zuerst gezeigt. Nach Stationen u.a. in München, Köln, Dresden, Nürnberg und Wolfsburg wird sie am 10. April 2018 in Erfurt eröffnet.

„Jetzt muss es wieder mal ganz schnell gehen: Wohnungen sollen zügig und in großer Zahl gebaut werden. Und zu erschwinglichen Mieten. Mehr Wohnraum und bezahlbar für alle – eine durchaus berechtigte Forderung. Doch lässt sich die mit gesellschaftlicher Wucht gestellte Wohnungsfrage allein mit einem forcierten Neubau lösen, oder liegen die Probleme des aktuellen Wohnraumbedarfs weitaus tiefer? Es scheint sinnvoll, die »Komfortzone des Gewohnten« zu verlassen und Wohnen im Kontext einer sich verändernden Gesellschaft neu zu denken.”

Ausstellung
11. April bis 4. Mai 2018
montags bis freitags 12 bis 16 Uhr

Thüringer Aufbaubank
Gorkistraße 9
99084 Erfurt

Eröffnung
Dienstag, 10. April 2018, 17.30 Uhr

Zur Eröffnung sprechen
Kai Koch, Vizepräsident des BDA, Hannover / Berlin
Andreas Reich, Landesvorsitzender BDA Thüringen
Michael Schneider, Vorstand der Thüringer Aufbaubank

Ausstellungsführung
Olaf Bahner, Bund Deutscher Architekten BDA, Berlin

Die Ausstellung „Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen” in Erfurt wird in Kooperation mit dem BDA Thüringen und der Thüringer Aufbaubank gezeigt.

Rahmenprogramm

BDA-Architekturforum „on tour”
Dienstag, 17. April 2018, 19.15 Uhr
einfach komplex
Björn Martenson, AMUNT Architekten, Aachen

Symposium
Preis – Wert – Wohnen. Eine Qualitätsdebatte!

Donnerstag, 19. April 2018, 15.30 Uhr
Thüringer Aufbaubank, Erfurt

15 Uhr Ausstellungsführung

15.30 Uhr Symposium

Wie will die heutige Gesellschaft wohnen? Sicherlich: Wohnen ist konservativ und auch im 21. Jahrhundert haben die Grundbedürfnisse nach Schutz, Intimität und Privatheit im Wohnen ihre Berechtigung.

Dennoch erscheint es sinnvoll, Wohnen im Kontext einer sich ändernden Gesellschaft zu betrachten, die kulturell und ethnisch vielfältig ist, die sich durch eine Fülle an Lebensstilen auszeichnet und die trotz ihrer ausgeprägten Individualität die Gemeinschaft wertschätzt.

Es ist an der Zeit, die alltägliche Lebenskultur der Menschen ins Zentrum einer Wohndebatte zu stellen und zu fragen, über welche Qualitäten ein zukunftsweisendes Wohnen verfügen muss.

Wie müssen Wohnungen und Wohngebäude beschaffen sein, damit die Menschen ihre Wohnungen wertschätzen und sich mit ihnen verbunden fühlen? Wie kann das Wohnen eine Gemeinschaftsbildung befördern, und dies über Generationen hinweg? In welchem Maße kann standardisierte Planung und Fertigung dazu einen Beitrag leisten? Und was muss der Wohnungsbau leisten, dass unsere Städte gerechter und sozialer werden?

Begrüßung

Andreas Reich, Vorsitzender BDA Thüringen, Weimar
Gerd Bauer, Leiter Wohnraumförderung und Landesentwicklung Thüringer Aufbaubank

Vorträge und Diskussion

Vom Wert des Wohnexperiments. Wohnhaus Weimar „Sackpfeife”
Matthias Zimmermann, Weimar

Wohnprojekt RO 70, Weimar
Erfahrungsbericht einer Mietergenossenschaft

Gemeinschaft bauen
Anne Kaestle, Architektin BDA, Duplex Architekten, Zürich

Standardisierte Individualität im Wohnen
Jan-Oliver Kunze, MARS Architekten, Berlin

Vielfalt im städtischen Wohnen
Dr.-Ing. habil.  Matthias  Lerm, Fachdienstleiter  Stadtentwicklung & Stadtplanung und Stadtarchitekt, Jena

Moderation
Antje Osterwold, Osterwold°Schmidt Exp!ander Architekten BDA, Weimar
Olaf Bahner, Bund Deutscher Architekten BDA

BDA-Architekturforum „on tour”
Dienstag, 24. April 2018, 19.15 Uhr
Strategien und Muster bezahlbaren Wohnens
Klaus Dömer, SBDA Schnoklake Betz Doemer Architekten, Münster

Finissage
Wie wohnen?! – Positionen junger Architekten
Donnerstag 3. Mai 2018, 17.30 Uhr

Ausstellungsführungen
Jeweils dienstags, 18.30 Uhr
Donnerstag, 19. April 2018, 15  Uhr
Donnerstag, 3. Mai 2018, 17 Uhr

Wanderausstellung
Die Ausstellung wurde im Oktober 2016 im Deutschen Architektur Zentrum in Berlin eröffnet. Nach Stationen u.a. in München, Köln, Dresden, Nürnberg und Linz ist die Ausstellung 2018 in Bremen, Stuttgart und Mainz zu sehen.

Publikation
Die Publikation zur Ausstellung „Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen” erschien im JOVIS Verlag.

„Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen” wurde von Olaf Bahner und Matthias Böttger für den Bund Deutscher Architekten BDA kuratiert. Ausstellung, Publikation und Rahmenprogramm werden durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (ehemals BMUB) und das Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen gefördert.

Ort

Foyer der Thüringer Aufbaubank TAB
Gorkistraße 9
99084 Erfurt
Google Maps

Thüringer Aufbaubank