Werner Huthmacher

Preisträger Hugo-Häring-Auszeichnung Ulm – Donau – Iller 2017

Helmholtz-Institut der Universität Ulm

Ulm

Werner Huthmacher

Helmholtz-Institut der Universität Ulm

Ulm
Projekt
Helmholtz-Institut der Universität Ulm
Architekt
Nickl & Partner Architekten AG
Bauherr
Land Baden-Württemberg vertreten durch Vermögen und Bau Baden-Württemberg Amt Ulm

Als einer der ersten Bausteine der aktuellen Campuserweiterung setzt das neue Institutsgebäude städtebaulich eine erste Landmarke und in seiner silber-metallisch schimmernden Außenerscheinung einen markanten Akzent. Diesen Anspruch sollten auch die noch zu errichtenden Nachbargebäude für sich in Anspruch nehmen. Die unterschiedlich stark gelochten Metallfassadenplatten erzeugen außen trotz des sonst ganz kubischen Baukörpers ein abwechslungsreiches und modern wirkendes Fassadenbild, die je nach Lichtstimmung und Witterung ein ganz unterschiedlich wirkendes Gebäude entstehen lassen, das nicht abweisend wirkt sondern vielmehr Neugierde auf die Forschung dahinter weckt. Geschickt wird die schräg am Grundstück vorbeilaufende Straße genutzt, um bis in die oberen Geschosse durch das dreieckig angelegte Foyer und Treppenhaus ein Alleinstellungsmerkmal mit architektonischen Qualitäten für das ansonsten den funktionalen Vorgaben entsprechende Institutsgebäude zu erzielen. Die großzügige und offene unter der dreieckigen Auskragung liegende Eingangssituation, die hellen Oberflächen und der verglaste Innenhof schaffen eine exzellente Forschungsatmosphäre.

Werner Huthmacher
Werner Huthmacher
Werner Huthmacher
Werner Huthmacher

Preisträger

Hugo-Häring-Auszeichnung Ulm – Donau – Iller 2017