Preis des Deutschen Stahlbaues

Auslober

bauforumstahl lobt den Preis des Deutschen Stahlbaues für Stahlarchitektur und – gemeinsam mit dem Bundesministerium für Umwelt, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) – den Sonderpreis des BMUB für nachhaltiges Bauen aus.

Anlass

Die Jury bewertet Leistungen im Hoch- und Brückenbau, einschließlich aller Formen des Bauens im Bestand, bei denen der Einsatz von Stahl zur klaren Verbindung von Architektur und Konstruktion führt. Der Sonderpreis des BMUB zeichnet zusätzlich ein Bauwerk aus, das Rohstoffe und Energie über den gesamten Lebenszyklus sparsam einsetzt und eine lange Nutzungsdauer durch einfache Anpassung, auch des Grundrisses, an neue Funktionen gewährleistet.

Teilnahme

Bewerben können sich Architekten und Architektengemeinschaften sowie Architekten-/ Ingenieurgemeinschaften mit Bauwerken, die zum Zeitpunkt der Einreichung seit drei Jahren fertig gestellt wurden und ihren Standort in der Bundesrepublik Deutschland haben, oder im Ausland, wenn der Urheber deutscher Staatsbürger ist.

Preis

Die Höhe des Preisgeldes beträgt insgesamt 14.000 Euro.

Verleihung

Der Preis des Deutschen Stahlbaues ist einer der ältesten und angesehensten Architekturwettbewerbe in Deutschland. Er wird seit 1972 alle zwei Jahre verliehen und setzt Zeichen für die aktuellen Bauaufgaben sowie für die Baukultur in Deutschland. Die nächste Auslobung erfolgt im Herbst 2017.

www.bauforumstahl.de/preis-des-deutschen-stahlbaues

Preis des Deutschen Stahlbaues 2016