5 Jahre BDA Stipendium des Kreisverbandes Würzburg-Unterfranken

BDA-Stipendium 2018 Kreisverband Würzburg-Unterfranken  „Borrowed Scenery in Context of Architecture“. So lautet der vom Architekturstudenten Seol Kim selbstgewählte Titel einer Projektreise im Rahmen des BDA-Stipendiums des Bezirksverbandes Würzburg-Unterfranken. Das 2018 zum fünften Mal vergebene Stipendium finanziert mit 1.500,00 € ein vom Stipendiaten selbst gewähltes Projekt. In der freien Wahl des Projektthemas, z. B. Reisebericht, Veröffentlichung, Organisation einer Veranstaltung etc., sehen die Mit­glieder des BDAs die Chance, dass sich die jungen Stipendiaten mit ihren eigenen Themen artikulieren können. Nach Abschluss des Projekts stellen die Stipendiaten im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung von Hochschule und BDA ihre Arbeit vor.  In den letzten Jahren überraschten die Studierenden mit frischem Blick auf die noch grenzenlos offene Welt der Architektur und so entstanden Filme über Dubai/Vrin im Vergleich mit Interviews (Gion Caminada und Carl Fingerhuth), dem Aufzeigen von Merkwürdigkeiten der Stadtplanung einer Retortenvorstadt in den USA in Form einer Golfcaddy-Fahrt, der Selbsterfahrungsdokumentation einer Gruppe, ein leeres Haus innerhalb eines Wochenendes philosophisch zu durchdringen, und einer Fotoarbeit über „Architektur und Selbstdarstellung“ in Form von Polaroids.  Auch dieses Mal waren Studierende, Lehrende und Mitglieder des Kreisverbandes be­geistert, mit welch unverstelltem Blick Seol Kim (6. Semester) traditionelle und moderne Häuser und Orte, die er in Südkorea, Japan und Deutschland aufgesucht hatte, unter der Sichtweise fließender Übergänge von Innen nach Außen und der Wahrnehmung mit allen Sinnen erfahren und zu einem klugen Vortrag mit Bildern, Film und Interviews (Volker Staab, Uisik In und Myeonghui Jang) zusammengefügt hat. Vorlesungsreif! Da staunten auch die Professoren!  Bei Brot und Wein beschnüffelten sich die Generationen und Kontakte für Praktika, etc. wurden ausgetauscht.